NewsNeuer Chief Investment Officer in der Pensionskasse

Neuer Chief Investment Officer in der Pensionskasse

Der Stiftungsrat hat Andreas Dänzer auf Anfang März 2021 zum neuen Chief Investment Officer der Pensionskasse der Credit Suisse Group (Schweiz) ernannt. In seiner neuen Rolle wird Andreas Dänzer Mitglied der Geschäftsleitung der Pensionskasse und ist verantwortlich für den gesamten Anlagebereich.

Als eidgenössisch diplomierter Finanzanalyst und Vermögensverwalter / CIIA bekleidete Andreas Dänzer verschiedene leitende Positionen im Finanz- und Anlagebereich. Nach einem langjährigen Einsatz bei der Pensionskasse des Bundes PUBLICA hielt er von 2010 bis 2018 die Stelle als Leiter Asset Management bei der Pensionskasse der UBS inne, wo er das Anlageteam führte und der Anlagekommission als Präsident vorstand. Seit 2018 zeichnet er sich verantwortlich für den Geschäftsbereich Kapitalanlagen bei der Asga Pensionskasse und ist zusätzlich Vorsitzender der Anlagekommission sowie Mitglied der Geschäftsleitung. 

Andreas Dänzer folgt auf Guido Bächli, der Ende April 2021 die Pensionskasse verlässt. Guido Bächli gebührt grosser Dank für seinen langjährigen, bedeutenden Einsatz im Dienst der Pensionskasse. Während seiner über 20-jährigen Amtszeit hat er die Ausrichtung der Pensionskasse im Anlage­bereich massgeblich geprägt und mit seiner grossen Kompetenz dazu beigetragen, die Pensionskasse insbesondere auch in zahlreichen schwierigen Anlagejahren erfolgreich und zukunftsgerichtet zu positionieren. Wir danken Guido Bächli für seinen herausragenden Beitrag und heissen Andreas Dänzer herzlich willkommen in der Geschäftsleitung der Pensionskasse.

 

Philip Hess,                                                     Martin Wagner
Präsident des Stiftungsrats                            Geschäftsführer
der Pensionskasse                                         der Pensionskasse