RentnerTeuerungsausgleich

Teuerungsausgleich

Ungeachtet der angespannten Situation an den Finanzmärkten ist der Stiftungsrat bestrebt, den Rentenbezügern einen Teil der Inflation auf den laufenden Renten auszugleichen. In den vergangenen Jahren bewegte sich die Teuerung auf einem sehr tiefen, sogar negativen Niveau.

Seit dem Inkrafttreten der Rechnungslegungsvorgaben von Swiss GAAP FER 26 dürfen Teuerungszulagen für Rentner nur noch zulasten der freien Stiftungsmittel ausgerichtet werden. Da die Pensionskasse nicht über freie Stiftungsmittel verfügt, aber auch im Hinblick auf die Sicherstellung des finanziellen Gleichgewichts der Pensionskasse hat der Stiftungsrat beschlossen, per 1. Januar 2017 keine Teuerungszulage auf den laufenden Renten zu gewähren.

Die nachfolgende Tabelle zeigt, dass die Teuerung über die letzten fünf Jahre mit –0,48% schwach rückläufig ist. Die durchschnittliche Verzinsung der aktiven Versicherten ist etwa 0,8 Prozentpunkte tiefer als diejenige der Rentner.

Verzinsung in %
20122013201420152016Durchschnitt 2012-2016
Sparplan (aktive Versicherte)2,52,02,51,750,751,9
BVG-Mindestzinssatz1,51,51,751,751,251,2
Technischer Zinssatz (Rentner)3,03,03,02,02,02,7
Jahresteuerung–0,7-0,20,0–1,1–0,4–0,48